中文EnglishDeutsch
中文EnglishDeutsch
10 einzige Wege von „Fertigung“ bis „Intelligente Fertigung“
Spalte:Nachrichten der Branche Zum zeitpunkt der veröffentlichung:2019-03-21 Quelle: Internet
10 einzige Wege von „Fertigung“ bis „Intelligente Fertigung“

        Einleitung: Viele Unternehmen sind in der Umwelt, darin es viele Begriffe wie „Industrie 4.0“, „Intelligente Fertigung“ und „Internet+“ gibt, völlig desorientiert. In der Tat gibt es keine Abkürzung in der „Intelligenten Fertigung“. Im Gegenteil gibt es in den verschiedenen Unternehmen und Branchen die jeweiligen Bedingungen und Wege.

        Normalerweise sind die zehn nachstehenden Richtungen die einzige Wege der chinesische Industrie von „Fertigung“ bis „Intelligente Fertigung“. Wegen der verschiedenen Marktnachfrage, Technologie des Produkts und Grundlage des Managements sind die Schwerpunkte von verschiedenen Branchen und Unternehmen unterschiedlich, aber Sie können auch davon einige durchführbare Wege zur „Intelligenten Fertigung“ herausfinden.

        1. Präzision

        Die Präzision ist zuerst für mannigfache geringe individuale Nachfragen entworfen worden. Die zwei Stützen sind die Punktlichkeit und die intelligente Automatisierung.

Bisher ist die Präzision die Idee oder Methode, die sich auf Marketing, Forschung, Lieferkette, Herstellung, Prozess sogar ganze Wertkette bezieht, geworden ist. Er hat die Transformation der globalen Industrie, von Fertigungsindustrie bis Dienstleistung, gefördert. Seine Idee, um den Wert zu schöpfen sowie um die Verschwendung zu beseitigen, Methoden und Instrumente haben die Optimierung von Produktionsmittel gefördert, damit sind die Qualität, Effizienz und Reaktionsgeschwindigkeit schnell erhöht worden.

        Leider ist die Präzision in vielen chinesischen Unternehmen ineffektiv eingeführt worden. Meistens jagen sie nach schnellen Erfolgen, aber wegen des Mangels von Erfahrung geben sie auf halbem Weg auf. In der Elektronikbranche ist die durchschnittliche Umschlagszeit des Vorrats von chinesischen Unternehmen, die in den USA nur 8 Tage ist, 51 Tage. In der Textilbranche ist die durchschnittliche Umschlagszeit des Vorrats von chinesischen Unternehmen 120 Tage. Das bedeutet, dass die Kapitalrendite mit der gleichen Profitrate weniger ist.

        Dieser ineffektive Produktionsmodus kann kein Grundlage der intelligenten Fertigung sein. Die Präzision soll der Anfang sein. Außerdem kann man davon die größte Kapitalverzinsung bekommen, weil die Präzision kaum zusätzliche Investitionen braucht. Nach der Präzision kann man nur mit der Optimierung von Produktionsmittel die unerwartete Kapitalverzinsung erwerben.

        Es ist nicht schwer, die Präzision in Kraft zu setzen. Die Schlüssel sind der Entschluss von Leiter und die Transformation der Idee von Management.

        2. Standardisierun
        Die Standardisierung ist die Grundlage von Automatisierung sowie die Voraussetzung von der „Intelligenten Fertigung“.

        Einheimische Unternehmen haben gefunden, dass die Automatisierung der Autobranche sehr gut ist. Warum können die einfache Produkte, z.B. Elektrogeräte, nicht so gut wie Autos hergestellt worden sein? Eine wichtige Ursache ist die Automatisierung.
        Im Allgemeinen benutzen die Unternahmen der Autobranche gemeinsame Plattforme und gültige Komponenten, was die Kosten von Produkt erheblich gesenkt hat. Statt die Komponenten dem Gesamtfahrzeug gemäß herzustellen, stellt man jetzt den Komponenten gemäß das Gesamtfahrzeug her. Das bedeutet, dass die Massenproduktion der maßgebenden Komponenten verwirklichen kann. Damit können die Kosten von Produkt gesenkt werden.

        Einheimische Unternehmen haben die Wichtigkeit von Standardisierung noch nicht erkannt. Einfache Schrauben und Verpackungskisten haben etwa 100 Maße, deshalb sind die Kosten von Vorräte und Komponenten sehr hoch. Es gibt keine Kontrolle während der Innovation. Wegen eines neuen Produkts oder einer neuen Person werden neue Komponenten zwanglos zugenommen. Es mangelt den Unternehmen an Standardisierungsprozess und Datenbank des Produkts.
        Natürlich beinhaltet die Standardisierung die standardisierte Arbeitsprozesse und Arbeitsmethoden. Nur mit der Standardisierung kann sich die Automatisierung, z.B. automatische Schweißung und Montierung, verwirklichen. Wenn es viele wechselvolle Komponenten und Arbeitsmethoden gibt, kann sich die Automatisierung kaum verwirklichen. Selbst wenn die Automatisierung sich verwirklicht hat, sind die Kosten sehr hoch.

        3. Modularisierung

        In den Automobilbranche und Computerbranche hat sich die Modularisierung zuerst verwirklicht. In Entwurf, Einkauf und Produktion ist die Modularisierung der Schlüssel dazu, ob der individuelle Konsum sich mit den niedrigen Kosten verwirklichen kann. Das bedeutet, dass das individuelle Produkt, z.B. Handy, ehrlich erreichbar ist. Jedes Handy kann einzig sein, weil jeder sein Handy wie Baukasten zusammensetzen kann.

        Mithilfe der Modularisierung können Entwürfe, Einkäufe und Produktionen einfacher bekommen. Die maßgebende Schnittstellen und Verbindungsmethoden haben nicht nur die Allgemeingültigkeit zugenommen, sondern auch haben die Kosten und die Perioden reduziert. Die automatische Produktion, das Logistik und die Informationskommunikation können sich einfacher verwirklichen. Zum Beispiel sind die Ladegeräte von verschiedenen Handy-Marken ehemalig ganz unterschiedlich. Wenn man ein neues Handy kauft, wirft man das alte Ladegerät weg. Diese große Verschwendung ist jetzt schon reduziert worden.
        Es ist relativ schwer, die Modularisierung in Kraft zu setzen. Sie bezieht sich auf die Standards von Branchen und Unternehmen, deshalb sollen alle relevanten Unternehmen daran teilnehmen. Die Modularisierung ist eine langfristige Arbeit, deswegen ist die strategische Zusammenarbeit sehr wichtig.

        4. Automatisierung

        Die Automatisierung ist in der „Intelligenten Fertigung” am meistens gesprochen worden. Sie ist von vielen Gemeindeverwaltungen und Unternehmen als der Wechsel, von Mensch zu Maschine, genannt. Immer probieren sie, die Automatisierung in Kraft zu setzen. Es gibt Erfolge sondern auch Misserfolge.

        Mit der Innovation können Unternehmen die eigentlichen getrennten Arbeitsmethoden der Rohmaterialien integrieren. Die eigentlichen getrennten Arbeitsgänge können durch die automatische Fertigungslinie verbindet werden, damit kann die Präzision dauernd praktiziert werden. Ohne Mittelglied können sich die Geschwindigkeit und Effizienz von Herstellung steigern.

        Aber es gibt auch eine Lage, dass die Kosten sich sehr gesteigert haben, statt zu sinken. Obwohl die Menge von Anwender niedriger ist, gibt es mehr Erhalter. Wegen des schlechten Markts und der ungenügenden Produktionskapazität sind die Kosten von Abschreibungen und Leistungsabgabe sehr hoch, deshalb können Unternehmen nicht mehr Investitionskosten zurücknehmen. Also müssen diese Unternehmen dem Druck des Verlusts begegnen.
        Die Automatisierung und Informatisierung sind die größte Investition in der „Intelligenten Fertigung“. Unternehmen sollen vor der Automatisierung sehr achtsam sein. Warum soll die Informatisierung in Kraft gesetzt werden? Wie viel soll die Kapitalrentabilität sein? (Der rationelle Zyklus von Kapitalrendite soll kürzer als 5 Jahre sein.) Wie ist die Zuverlässigkeit der automatischen Anlagen? Welches Risiko gibt es? Kann die Automatisierung der Erneuerung des Produkts entsprechen? Wenn man diese Fragen nicht antworten kann, werden die Kosten nicht niedriger sondern höher. Viele Unternehmen finden, dass die benutzenden automatischen Anlagen oft nicht funktionieren können. Es ist besser, auf Handbetrieb umzustellen, deshalb legen diese Unternehmen die Anlagen, die etwa 1 Million Yuan kosten, beiseite. Diese ungültigen Investitionen können auch die Unternehmen hinmachen.
        Mit dem Fortschritt der Technologie und der Steigerung der Lohnkosten ist die Automatisierung ein unumkehrbarer Trend. Für manche Branchen und Unternehmen gibt es reife Pläne der Automatisierung, aber für die anderen gibt es nicht. Unternehmen sollen nach den eigenen Situationen eigene automatische Richtung von Automatisierung entwerfen. Sie können mit dem einfachsten Teil, dessen Kapitalrendite größt ist, anfangen. Natürlich müssen sie auch die obenstehenden Standardisierung und Modularisierung anwenden. Unternehmen sollen den Forderungen der Präzision befriedigen, damit optimieren sie den Produktionsprozess Schritt für Schritt. Niemals sollen sie ungeduldig sein, und sie sollen auch niemanden blind folgen.
        5. Dienst
        Es gibt mehr als 600 Millionen Netizens etwa 700 Millionen intelligente Terminals in China. Die Entwicklung von Mobile-Internet hat die Transformation, von Fertigung zu Dienst, beschleunigt. Das amerikanische Industrie-Internet hat Leute, Daten und Maschinen verbunden, um das offene globale industrielle Netzwerk zu gestalten. Die Konnotation des Netzwerks hat nicht nur den Produktionsprozess und die Fertigungsindustrie selbst sondern auch die ganze Wertkette überstiegen. Das Netzwerk hat viele Bereiche, z.B. Flugverkehr, Energie, Verkehr und Medizin, beinhaltet.
        Außerdem können die Fertigungsunternehmen mit Überprüfungen der Daten, Analysen und Verbesserungen der Anlagen die Zuverlässigkeit und Effizienz des Produkts erhöhen.
        Natürlich sind die Produkte der verschiedenen Branchen unterschiedlich, und die Dienste sind auch miteinander ganz ungleich. In dem Modell, das „Internet+“ heißt, müssen traditionelle Unternehmen immer neue Betriebsmodelle, die für den Unternehmen geeignet sind, finden, um die Kunden zu bewegen.
       6. Individualisierung

        In den letzten 30 Jahren hat die Menge der Waren ungefähr hundertfach zugenommen. Das ist die Epoche, darin jeder eigenes Blog, Mikroblog und WeChat bekommen kann, um eigene Idee zu verbreiten.
        Die Individualisierung selbst ist kein neues Wort. Vor 100 Jahren können man im Handwerksbetrieb individuelle Waren herstellen. Die Schwierigkeiten der Individualisierung sind die niedrigen Kosten und die hohen Qualitäten von Massenproduktion.
        Der Verbraucher kann direkt im Internet oder mit dem Telefon das Modell, das er mag, auswählen, dann stellt das Unternehmen danach her. Der Lagerbestand kann damit reduziert werden. Die Unternehmen können auch die Betriebskosten um mehr als die Hälfte reduzieren.
        Die Individualisierung mit niedrigen Kosten und hohen Qualitäten hängt zuerst von dem Niveau der Präzision ab. Das ist auch die Meinung der Präzision, was heißt, dass der Wert von der Nachfrage des echten Kunden kommt. Anschließend hängt die Individualisierung von dem Entwurf der Standardisierung und Modularisierung ab. Die Informationstechnik wie das schnell entwickelnde Internet hat der Individualisierung die Unterstützungen geben, damit kann die Verwirklichung der Individualisierung einfacher werden.
        Jetzt hat die Individualisierung noch viele Beschränkungen. Die individuellen Waren, z.B. Autos, Computers, Handys und Kleidungsstücke, können nur in dem begrenzten Bereich ausgewählt werden.
        Jedes Unternehmen muss sich nach den eigenen Niveaus der Präzision, Standardisierung, Modalarisierung und Informatisierung das eigene Modell der Individualisierung entscheiden. Es ist inkorrekt, immer individueller zu werden. Die Individualisierung soll auf den Bedingungen beruhen. Vielleicht können die Entwicklungen des 3D-Drucks und der künstlichen Intelligenz in der Zukunft der ganzen Individualisierung eine Möglichkeit geben.
        7. Ökosystem
        Die Konkurrenzen sind nicht nur zwischen den Unternehmen, sondern auch zwischen den Lieferketten sowie den Ökosystemen. Kevin Kelly hat schon in dem „Out of Control“ geschrieben, dass die Bündnisse zwischen den großen Unternehmen, besonders in der Informationsindustrie, eine andere Seite von der Entwicklung der globalen Wirtschaft sind. Es ist besser ein Bündnis einzugehen als mit den Gegnern zu konkurrieren...... In der Zukunft ist die Kontrolle die Partnerschaft, was bedeutet, dass Menschen und ihre Geschöpfe die Kontrolle gemeinsam genießen.
        8. Globalisierung
        Wenn Ihr Unternehmen einen großen Umfang erreicht hat, sollen Sie über die globale Ressourcenallokation nachdenken, um die Effizienz zu erhöhen sowie um die Kosten zu senken. Die globalen Ressourcen umfassen die Ressourcen von Markt, Entwurf, Einkauf und Herstellung.
        Die chinesische Strategie „ein Gürtel und eine Straße“ ist die globalen Marktressourcen zu suchen, um die Überkapazität von Produktion und die Technologie von Hochgeschwindigkeitsbahn zu exportieren. Die Ressource von Entwurf ist die Forschungszentren im Ausland zu errichten, um lokale Produkte zu entwickeln sowie um der Schwäche der inländischen Fähigkeit von Entwurf abzuhelfen. Außerdem können Produkte weltweit rund um die Uhr geforscht werden, deshalb kann der Forschungszyklus sich verkürzen. Die Unternehmen wie Huawei, Haier und Lenovo haben schon im Ausland die Forschungszentren errichtet.
        Die Ressourcen von Einkauf und Herstellung sind bessere aber billigere globale Materialien zu suchen. Unternehmen sollen nicht nur über die Kosten von Einkauf und Herstellung sondern auch über die Kosten von Logistik, die Komplikation und Vergegenwärtigung von Lieferkette, die Streckung von Lieferzyklus, den höheren Lagerbestand, die umweltfreundliche Kohlenstoffemission, die Stabilität von Qualität, die lokale Arbeitspolitik und den Devisenkurs nachdenken.
        9. Digitalisierung
        Als die Automatisierung ist die Digitalisierung eng verknüpft mit der Informatisierung. Die Investition dafür ist am größten in der „Intelligenten Fertigung“. Mit der Entwicklung von Informationstechnik kann alles digitalisiert werden.
        Man kann durch die Gesichtserkennung erkannt werden. Ehemalig soll man unbeweglich sein, aber jetzt kann man in dem Bewegungsablauf auch erkannt werden.
        Produkte können mit der PLM- oder ERP-Software in dem ganzen Prozess, von Entwurf, Einkauf bis Herstellung, werden. Jeder Plan, jede Nachricht von Material und jede Produktionstechnologie ist mit der Digitalisierung verbunden worden.
        Anlagen können die Betriebsdaten mit PLC oder Sensor auf MES oder Internet übertragen, deshalb kann GE mithilfe der Daten, die der Flugzeugmotor zurückgegeben hat, die Betriebsdaten optimieren, um die Kosten von Brennöl zu senken. Google kann damit das unbemannte Fahren verwirklichen.   
        Das bedeutet, dass Materialien, Informationen, Waren und Menschen in der Epoche, „Industrie 4.0“, mit der Digitalisierung zum ersten Mal miteinander verknüpfen können. Diese Verknüpfung umfasst den gegenseitigen Informationsaustausch zwischen Menschen, Produkten und Maschinen.
        Stellen Sie bitte vor, dass Sie mit einer Applikation ein individuelles Produkt kaufen können. Das Unternehmen kann mit CRM oder ERP den Bestellschein bekommen. Danach ist die Information des Bestellscheins auf das PLM-System übertragen worden. Nachdem das Produkt entworfen worden ist, werden die Informationen von Produkt und Material auf ERP- und MES-System übertragen. Dann fängt der Lieferant die Herstellung an. Nach der Herstellung wird das Produkt mit dem Internet der Dinge zur Fabrik transportiert. In der automatischen Fertigungslinie bearbeiten die Anlagen das Produkt nach den Anweisungen von MES-System. Zuletzt wird das Endprodukt mit dem Internet der Dinge zu Ihnen transportiert.
        „Industrie 4.0“ ist die Digitalisierung und Vernetzung der Fertigung. Mit der Verbindung zwischen Informationstechnik und Fertigungstechnik kann die Produktion mit der intelligenten Fabrik flexibel und individuell sein. Außerdem können die Produktionseffizienz und die Ressourcennutzungsrate steigen. Deutsche sagt, dass „Industrie 4.0“ sich in etwa 20 Jahren echt verwirklichen wird. Es dauert vielleicht länger in China, weil viele Unternehmen noch in „Industrie 2.0“ oder „Industrie 3.0“ sind. Meiner Meinung nach dauert es mehr als 30 Jahre.
        Die Digitalisierung und „Industrie 4.0“ sind eine große Tendenz. Die Verknüpfungen brauchen noch viele Bedingungen, z.B. die Standardisierung von Datenübertragung und Maßstab, die vollkommen Infrastruktur, die Sicherheit von Datenübertragung, die Sicherung von Gesetz und die Talente. Obwohl nur die Verknüpfung zwischen Menschen sich verwirklicht hat, können wir von dem unbemannten Auto die Möglichkeit sehen.
        Das Merkmal der Branche und die Grundlage des Unternehmens sind unterschiedlich, deshalb ist die Reihenfolge der Digitalisierung unterschiedlich. Ich meine, dass die Fertigungsbranchen, die schon den ganzen Prozess haben, z.B. Lebensmittel, Papier, chemische Industrie und Strom, sich zuerst an der Digitalisierung versuchen können, weil die meisten Arbeitsgänge in ihren Produktionsmodellen schon verbunden worden sind. Mit dem hohen Automatisierungsgrad können einige Daten automatisch gesammelt werden, deshalb ist die Digitalisierung relativ einfach.
        Aber in den anderen Fertigungsbranchen wie Maschine, Textil, Elektrogerät und Alltagsgebrauchsgegenstände ist die Digitalisierung wirklich schwierig, weil die Arbeitsgänge und Komponenten getrennt und zahllos sind. In diesen Fertigungsbranchen soll die Digitalisierung sich Schritt für Schritt verwirklichen. Zuerst verknüpfen die hauptsächliche Prozesse und Materialien mithilfe der Präzision miteinander. Zum Beispiel verbinden die erst- und zweiklassigen Städte miteinander mit den Autobahnen und Hochgeschwindigkeitsbahnen zuerst, dann verbinden die kleineren Städte. Sie können den Zugangspunkt der Digitalisierung zuerst zwischen den Fabriken (dann zwischen den Werkstätten, den hauptsächlichen Arbeitsgängen, den hauptsächlichen Materialien, jeden Arbeitsgängen und jeden Materialien) errichten.
        10. Intellektualisierung
        Die Intellektualisierung hat zwei Bedeutungen, die Intellektualisierung von Produkt und Produktionsprozess.
        Zuerst ist die Intellektualisierung von Produkt. Sie hat die Richtung für die Entwicklungen der Industrieprodukte und Konsumgüter gegeben. China ist der größte Staat von Internet in der Welt. Mithilfe der Beschleunigung und der Reduktion von Kosten hat der Intellektualisierung der Hardware die Netzwerkumgebung geliefert.
        Alles, außer die traditionellen Produkte, ist fertig. Intelligente Handys, intelligente Fernsehen, tragbare Produkte, intelligente Tassen, intelligente Autos und intelligente Roboter haben schon gezeigt, dass Unternehmen immer das Geld in die Intellektualisierung investieren sollen, um sich zu entwickeln.      
        Im Vergleich zu der Intellektualisierung von Konsumgüter ist die von Industrieprodukt dringlicher. Alle Anlagen sollen zu dem Modul von Kontrolle zugesetzt werden, deshalb können die Daten automatisch gesammelt, analysiert und kontrolliert werden. Mit der massgebende Datenschnittstelle können die Anlagen das MES-System oder das andere System verknüpfen. Mithilfe der Analyse dieser Daten kann die Betriebseffizienz steigen. Außerdem gibt es weniger Störfälle, und der Energieverbrauch senkt auch.
        Die Intellektualisierung von Produktionsprozess ist mehr kompliziert. Sie müssen die vorstehenden Präzision, Standardisierung, Modularisierung, Automatisierung und Digitalisierung verwirklichen. Die Investitionen von Automatisierung und Digitalisierung sind auch sehr groß.
        Die „Intelligente Fertigung“ ist ein kompliziertes System. Jedes Unternehmen muss sein eigenes Modell finden. Sie können Ihre Niveaus von Präzision, Standardisierung, Modularisierung, Automatisierung und Digitalisierung schrittweise verbessern, statt die „Intelligente Fertigung“ sofort zu verwirklichen. Aber Sie müssen die Ursache und die geeignete Kapitalrendite ermitteln.
        In den nächsten 30 Jahren soll man die Qualität der chinesischen Fertigungsindustrie beachten. Auf den vorstehenden Bereichen soll man nachhaltig forschen, um die chinesische „Intelligente Fertigung“ in Hinsicht auf Betrieb, Technik und Management zu verwirklichen.